WIDERSTAND

Veröffentlicht: September 26, 2010 in Gedichte, Politisches
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

Trotz Blindheit suche ich das Licht im Schatten,
Denn was wir hatten, nimmt man uns nie!

Wir hatten Freiheit, Würde, Stolz und wilde Kraft.
Die sie uns stahlen, still und heimlich über Nacht.

Wir hatten Hoffnung, Mut und keine Angst vorm Morgen.
Sie gaben leere Taschen uns – und lauter Sorgen.

Trotz Knebel schrei ich lauthals zu euch Toten:
Was nie verboten – ist Phantasie!

Wir haben Träume, tief im Innersten versteckt.
Was sie uns nehmen können ist nur der Respekt.

Wir haben Wünsche, Schneid und trotz der Angst vorm Morgen.
Der Tag wird kommen da wir für den Wandel sorgen.

© Sybille Lengauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s