Ohne Titel

Veröffentlicht: Februar 10, 2018 in Allgemein

Weil’s manchmal wirklich schwer ist…

Aufgeben. Schlafen gehen. Weil’s eigentlich eh schon egal ist. Was soll der nächste Tag noch bringen? Hinter dem Horizont, einfach nur ein schwarzes Loch. Und irgendwie auch Innerlich.

Hinlegen. Nicht mehr aufstehen. Weil’s eigentlich schon lange keinen Sinn mehr macht.
Stein-sein für Fortgeschrittene. Wer braucht da schon eine Aussicht? Verschwommene Gedanken, mariniert in Traurigkeit. Das passendste Wort, für das toteste Gefühl.

Liegenbleiben. Weil’s eigentlich eh schon lange vorbei ist. Der Leuchtturm ist geschlossen. Stiert blind über die Wellen. Tagein, tagaus. Monotonie bis zum Kollaps. Und die Frage bleibt und nagt sich einen Weg durch die depressiven Synapsen.

Aufstehen. Weitermachen. Wofür zur Hölle?

© sybille lengauer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s