Rauschebart

Veröffentlicht: Dezember 14, 2018 in Gedichte

Ein Tag wie jeder andere, nur leider nicht für sie,
Gerade war ihr noch ganz wohl, jetzt ist sie schon perdu.
So fröhlich sie einst sang und klang, so gramvoll ist ihr Untergang.
Das war es nun, Fini.

Und der Rauschebart im Himmel,
Lächelt still dazu.

Ein Tag wie jeder andere, nur leider nicht für ihn,
Soeben war er quietschfidel, jetzt färbt er sich rasch grün.
Oh tapfer war er, niemals bang! Doch trostlos ist sein Untergang.
Dabei war er so kühn.

Und der Rauschebart im Himmel,
Lächelt still dazu.

Ein Tag wie jeder andere, nur leider nicht für sie,
Just ging es noch turmhoch hinauf, jetzt fehlt es an Esprit.
So klug war sie, und niemals krank! Ganz plötzlich kommt ihr Untergang.
Das war’s mit La Bonne Vie.

Und der Rauschebart im Himmel,
Lächelt still dazu.

Ein Tag wie jeder andere, nur leider nicht für ihn,
Gerade sitzt er auf dem Lokus, schon ist er dahin.
Sein Leben war nie von Belang, genauso ist sein Untergang.
Ganz ohne weitren Sinn.

Und der Rauschebart im Himmel,
Lächelt still dazu.

© sybille lengauer

Kommentare
  1. YDU sagt:

    Der Rauschebart wächst seit Jahrmilliarden,
    eine Rasur ward nie geplant für seine Gnaden,
    daher seit langem ist die Sicht nicht wirklich gut,
    das Lächeln blieb – so meinen wir – und macht uns Mut!
    Jedoch gibt es Momente, die wir einfach nicht versteh’n
    nun, wer seinen Rauschebart ewig wachsen lässt,
    darf manchmal auch etwas überseh’n – oder so halt ….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s