Archiv für Mai, 2022

Im grünenden Meer

Im grünenden Meer,
War ich versunken,
Unter wolkenden Wogen,
Lag ich ertrunken,
Zwischen Schlehe und Weißdorn,
Bin ich wieder erwacht,
Weil dein Herz nach mir rief,
Und der Reiher im Schilf,
Dein Liebeslied klagte,
Bei Tag wie bei Nacht.

© sybille lengauer

Liebe Lesende,
es ist mir eine große Freude euch ein neues Lesevideo präsentieren zu dürfen. Der wunder- und wandelbare Autor, Rezensent und Vorlesemeister Axel Aldenhoven (besucht ihn gerne auf seiner Website: Axel Schreibt) hat sich meiner Geschichte „Bob ist ein Arschloch“ angenommen und eine ganz wunderbare Hängemattenlesung vollbracht. Ich wünsche euch viel Vergnügen!

Immerfort

Veröffentlicht: Mai 19, 2022 in Gedichte
Schlagwörter:, , ,

Immerfort

Zusammen zittern wir hier und warten,
Dass es irgendwo Licht wird,
Und dass es irgendwann gut wird,
Doch es bleibt allumher dunkel,
Also zittern wir immerfort,
Warten wir immerfort,
Und aus der Dunkelheit hör’ ich dich rufen:
Lass mich endlich fliegen, lass mich los,
Lass meine Flügelspitzen hellen Wolkensaum berühren,
Lass mich endlich fliegen, lass mich frei,
Die Erde kann nicht länger halten, was ihr nie gehörte.
Zusammen zittern wir hier und hoffen,
Dass es irgendwo Licht wird, wir hoffen,
Dass es irgendwann heil wird,
Doch es bleibt allumher dunkel,
Also zittern wir immerfort,
Hoffen wir immerfort,
Und aus der Dunkelheit hörst du mich rufen:
Lass mich endlich fliegen, lass mich los,
Lass meine Flügelspitzen hellen Wolkensaum berühren,
Lass mich endlich fliegen, lass mich frei,
Die Erde kann nicht länger halten, was ihr nie gehörte.

© sybille lengauer

Wie die Schwalben

Veröffentlicht: Mai 9, 2022 in Gedichte
Schlagwörter:, , ,

Wie die Schwalben

Komm, lass uns tanzen,
Über Felder und Wiesen,
Wie die Schwalben,
Dem Himmel so nah,
Komm, lass uns tanzen,
Und die Sonne begrüßen,
Wie die Schwalben,
Der Sommer ist da.

© sybille lengauer