Endlich ist es soweit, mein neues Buch „Mottengedanken“  ist fertig! Ich freue mich und hoffe, ihr freut euch mit mir.

 

Inhaltlich ist es eine hervorragende Mischung aus Gedichten und Kurzgeschichten der letzten neun Jahre.

Für 9,95€ zu Erwerben bei Rodneys Underground Press

Oder bei mir unter:  sy-stemfehler(at)gmx.de falls jemand eine Widmung möchte. 

Im Keller

Veröffentlicht: August 3, 2020 in Kurzgeschichten
Schlagwörter:

Im Keller

Wäre ich doch zuhause geblieben. Der Abend war noch nicht einmal besonders schön, nur leicht bewölkt und etwas windig. Ich hätte nicht spazieren gehen müssen. Hätte gemütlich, bei einem schönen Glas Wein, den Feierabend auf dem Sofa genießen können. Aber natürlich, eine gute Gesundheit verlangt nach Bewegung. Also bin ich spaziert. Einmal um das Dorf herum, die schmalen Feldwege entlang. Als ich plötzlich die Schreie aus dem alten Bauernhaus hörte, folgte ich dem Geräusch. Habe mir nichts dabei gedacht. Und jetzt sitze ich hier. Mit einem Stift und ein paar Bogen Papier. In diesem Käfig. In diesem Keller. 

Die Hexe sagt, ich solle schreiben. Seit sie herausgefunden hat, dass ich Schriftstellerin bin, behandelt sie mich besser als die anderen. Davor hat sie kein Wort zu uns gesprochen, nur immer die Tabletts mit reichlich Essen abgestellt, unsere Eimer gewechselt und weg war sie wieder. Jetzt bleibt sie manchmal und plaudert ein bisschen mit mir. Meistens über Rezepte. Am liebsten über Fleisch. 

Der Fettsack im Käfig nebenan brüllt schon wieder wie am Spieß. Ihm habe ich die ganze Misere zu verdanken. Er schreit bei Tag und Nacht und ich kann nicht begreifen, warum das da draußen keiner hört. Also, außer mir. Idiotin. Die anderen Gefangenen verhalten sich ruhig, schaufeln nur das üppige Essen in sich hinein und stieren stumpfäugig an die Kellerwände. Manchmal, tief in der Nacht, höre ich sie leise Schluchzen. Alle sind männlich. In den mittleren Jahren. Alle stark übergewichtig. Manchmal bekommt die Hexe einen seltsamen Glanz in den Augen, wenn sie nach ihnen schaut. Ich esse nur wenig. Hocke in meinem Käfig und versuche bei Verstand zu bleiben. Schreibe die Rezepte und Anekdoten der Hexe auf und manchmal ein paar Zeilen für mich. 

Heute gab es Süßigkeiten. Schokoladenkuchen und feinstes Konfekt. Es scheint ein Feiertag zu sein, ich weiß nur nicht welcher. Wenn meine Berechnungen stimmen, bin ich seit zwei Wochen hier. Kann mich aber auch irren, man kommt leicht durcheinander. Ich frage mich, ob die Hexe Geburtstag hat. Sie ist so ausgesprochen gut gelaunt.

Der Schreihals ist tot. Die Hexe hat ihn getötet. Vor unser aller Augen. Hat ihn eiskalt erschossen und seinen Leichnam huckepack aus dem Keller geschleppt. Sie ist unglaublich stark. Und gnadenlos. Ich muss hier unbedingt raus!

Ich komme hier nicht raus. Seit Tagen suche ich nach einem Fluchtweg, es ist aussichtslos. Die Käfige sind doppelt gesichert, die Hexe ist wachsam wie ein Luchs und auf die Hilfe meiner Mitgefangenen kann ich nicht hoffen. Die sind geistig nur noch Gemüse. Und auch ich werde bald verrückt, das kann ich spüren. Vielleicht schlachtet sie mich aber auch, bevor ich den Verstand verliere. Manchmal mustert sie mich und lächelt dabei. Ich glaube, sie überlegt schon das passende Rezept. 

© sybille lengauer

Schreiblust-Anthologie-News

Veröffentlicht: August 2, 2020 in Neuigkeiten
Schlagwörter:, ,

Liebe Lesende,

In der Halterner Zeitung ist ein herzerwärmend liebenswürdiger Artikel zur neuen Anthologie „Glühende Herzen, Schockstarre und verlassene Limousinen“ des Schreiblust Verlages (Der Verlag) und zu meiner Wenigkeit erschienen. Hier geht es: Zum Zeitungsartikel

HELDENGESCHICHTEN_2020

Nachtrag: Mittlerweile ist auch die Printausgabe erschienen, ich freue mich sehr!

Zeitungsartikel Halterner Zeitung 2020

Buchexperiment auf Reisen

Veröffentlicht: August 1, 2020 in Rezis
Schlagwörter:, ,

P1110766

Alphavirus-Experiment

Neulich habe ich an einem interessanten kleinen Experiment teilgenommen und ein reisendes Buch gelesen. Näheres zu dem Experiment findet ihr zB hier: Mindsplints Blog und hier: Ilses Blog und hier: Alices Blog Das Büchlein selbst kann man hier erwerben: Buch
Das Reise-Exemplar, welches sich aktuell bei mir befindet, kann nun gerne weiter auf Weltreise gehen, wer daran Interesse hat, kann sich bei mir in den Kommentaren oder bei Mindsplint melden.

(Nachtrag: Und schon geht das Alphavirus wieder auf die Reise! Das ging ja erstaunlich schnell.)

P1110988

Schatten – Anthologie Verlag Litac

Veröffentlicht: Juli 27, 2020 in Neuigkeiten
Schlagwörter:, ,

Gerade lag die wunderbare Anthologie „Schatten“ des schweizer Litac-Verlages bei mir im Briefkasten.

Was hat es mit Schatten auf sich? Ein Schatten entsteht durch Lichteinfall auf ein Objekt. Bilder von Objekten wirken plastischer und lebensechter, wenn sie schattiert sind. Kein Schatten ohne Licht. Aber wie stehen Menschen und Schatten zueinander? Die Autoren von 30 Kurzgeschichten entwerfen hierzu packende Szenarien. Lassen Sie sich überraschen!

Die Mitwirkenden der Anthologie sind: Esther Ackermann, Martina Berscheid, Hanna Bertini, Felix Buehrer, Simone Buser, Bernd Daschek, Marian Demmerle, Jolanda Fäh, Theres Flury, Sebastian Gaidus, Ines Geishauser, Tobias Grimbacher, René Gröger, Sören Heim, David Jacobs, Bastian Kientz, Robert Klump, Thomas Kodnar, Ilse Krüger-Sklenicka, Sabine LaBe, Maria Lehner, Sybille Lengauer, Karin Leroch, Susanne Mathies, Colin Müller, Damien Pasteur, Barbara Petersmann, Annekatrin Raft-Rehfeldt, Melitta Roth, Regine Schaaf, Ferdinand Uth, Anke Vos, Lukas Wesslowski, Fini Zirkovich-Tury und Dorothe Zürcher

Litac Verlag: http://www.litac.info

Ein weiteres Mal durfte ich für die wunderbare WordPress-Seite „Krautjunker“ ein Buch besprechen, diesmal das herrliche „Die letzten ihrer Art“ von Adams & Carwardine.

 

Buchvorstellung von Sybille Lengauer

Wir schreiben das Jahr 1992. In Europa trocknet gerade die Tinte unter dem Vertrag von Maastricht, da jagen die erschütternden Bilder des Bosnienkrieges um die Welt. Deutschland wird regiert von Helmut Kohl, der sich mit stoischer Gelassenheit seinen Ruf als „Ewiger Kanzler“ erarbeitet, während Dr. Alban die heimischen Hitparaden anführt. Das […]

über Die Letzten ihrer Art: Eine Reise zu den aussterbenden Tieren unserer Erde — KRAUTJUNKER

Zitat  —  Veröffentlicht: Juli 26, 2020 in Rezis
Schlagwörter:, ,