Archiv für die Kategorie ‘Gedichte’

Aus (Was haben wir gelacht)

Veröffentlicht: November 22, 2021 in Gedichte
Schlagwörter:, , , ,

Aus
(Was haben wir gelacht)

Ausdiskutiert,
Die Zungen zentnerschwer,
Die Herzen verschlossen und leer,
Und noch immer kein Weg,
Nicht mal eine unbestimmte Richtung
ausgelobt
ausgetobt
ausgemacht
Was haben wir gemacht?

Austherapiert,
Die Argumente öd und madig,
Das Lächeln wächsern bis pomadig,
Und noch immer keine Hoffnung,
Nicht mal ein unerkannter Schimmer
ausgespäht
ausgesät
ausgedacht
Was haben wir gedacht?

Aussortiert
Bis man den Faden verliert,
Weil das Gehirn schlicht blockiert,
Und noch immer keine Lösung,
Nicht mal ein unbekannter Hinweis
ausgelegt
ausgelebt
ausgelacht
Was haben wir gelacht.

© sybille lengauer

Ich im Kreis

Veröffentlicht: November 8, 2021 in Gedichte
Schlagwörter:, , ,

Ich im Kreis

Ich!
Will nicht gefangen sein im Kreis
Will nicht gefangen sein im
Kreis herum
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreis
Kreis herum
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreis
Ich!
Will nicht gefangen sein im Kreis
Will nicht gefangen sein im
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreisKreis
Kreis herum
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
Ich!
Will nicht gefangen sein im Kreis
Will nicht gefangen sein im
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreis
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreis
Ich!
Will nicht gefangen sein im
Ich!
Will nicht gefangen sein im
Kreis herum
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreisKreis
Kreis herum
Kreis herum
Kreis herum
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
KreisKreisKreis
Ich!

© sybille lengauer

Über-Untergedicht

All the happy faces
Oh joy
Look at all the smiling faces
Joy!
All the happy faces
Everywhere joy
Everywhere joy
Joy
Joy joy joy joy
Übermüdet
Überfordert
Übervorteilt
Überlastet
Überanstrengt
Übernächtigt
Über-Überstrapaziert
Unterlegen
Untergeben
Unterbuttert
Unterlassen
Unterboten
Unterwandert
Unter-Unterakzeptiert

All the happy faces
Oh joy
All the happy faces
Everywhere
Look at all the smiling faces
Joy
Everywhere joy
Oh
The
Joy
Und immer wieder Völkerball
So will es das Gesetz
All the happy faces
Joy joy
All the happy faces
Everywhere
All the happy faces
Oh joy
Look at all the smiling faces
Überwältigt
Überbordend
Überladen
Überhäuft
Überanstrengt
Übernächtigt
Über-Überaffektiert
Unterlaufen
Untergraben
Unterjubelt
Unterkrochen
Unterboten
Unterwandert
Unter-Unter- Letztplatziert
Joy joy
Joy joy
Oh
The
Joy
Everywhere

Look at all the smiling faces…

© sybille lengauer

Machine Gun – ein Alptraum?
(Vorlesegedicht, Rhythmusgedicht)

Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Bald geht es wieder los,
Hörst du die Musik?
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Bald geht es wieder rund,
Wir ziehen in den Krieg.
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Der Horror scheint vergessen,
Der Blutzoll längst verjährt,
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Also auf, ihr jungen Menschen,
Die ärmsten gern voran!
Die Zähne gebleckt,
Die Fäuste gereckt,
Das Feindbild beschlossen,
Und draufgeschossen!
Ra-Ta-Ta Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Ta-Ta Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Bald geht es wieder los,
Hörst du die Musik?
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Bald geht es wieder rund,
Wir ziehen in den Krieg
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Die Schuld scheint abgegolten,
Die Schrecken längst verklärt,
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Also auf, ihr jungen Leute,
Die verzweifeltsten voran!
Den Ranzen bestückt,
Die Waffen gezückt,
Das Weltbild festgegossen,
Und losgeschossen!
Ra-Ta-Ta Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Ta-Ta Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Ta-Ta Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Ta-Ta
Ra-Ta-Ta Ta-Ta Ta-Ta
Bald geht es wieder los,
Hörst du die Musik?
Ra-Ta-Ta Rata-Ra-Ta-Ta
Bald geht es wieder richtig rund,
Wir ziehen in den Krieg…

© sybille lengauer

Schau nur die Wolken

Veröffentlicht: August 3, 2021 in Gedichte
Schlagwörter:, ,

Schau nur die Wolken

Ich streife barfuß zwischen den Feldern,
Über Steinchen und Sand führt mein Weg,
Es knistert im Weizen,
Hoch reckt sich der Mais,
Alles wartet auf Regen,
So wie ich.
Unter meinen bloßen Füßen,
Atmet der Feldweg im Rhythmus der Erde,
Über mir, im unendlichen Himmel,
Die Bäuche der Wolken,
Vom Wind glattgebürstet,
Streifen dunkel das träumende Land,
Schau nur, die Wolken,
Bereit die Last auszuschütten,
Die sie von weither getragen,
Zwischen alldem kreisen Schwalben,
Auf der Suche,
So wie ich.

© sybille lengauer

Ode an den Fahrradfahrer, den ich gerade mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen habe
oder: Daumenlos durch den Nachmittag (ca 2016)

Ich weiß, dass für dich nur Geschwindigkeit zählt,
Eine Klingel erscheint da entbehrlich,
Da die aerodynamische Schnittigkeit fehlt,
Denkst du: „Weg mit dem Teil, jetzt mal ehrlich!“
Doch mein Haar, es weht lange und spielt mit dem Wind,
Da kommt’s schon mal vor, dass Insekten drin sind,
Und dann fahr ich mir kräftig durch’s Haar,
Ja dann fahr ich mir kräftig durch’s Haar…
„Autsch!“
Ich weiß, dass dir sehr schnelles Fahren gefällt,
Vielleicht sind deine Freuden sonst spärlich,
Kann schon sein, dass man in einen Rauschzustand fällt,
Ohne Klingel ist das sehr gefährlich.
Denn mein Haar, es weht lange und spielt mit dem Wind,
Und wenn’s dann mal passiert, dass Insekten drin sind,
Dann fahr ich mir kräftig durch’s Haar,
Ja dann fahr ich mir kräftig duch’s Haar,
„Aua!!!“
Vielleicht habe ich vorschnell mein Urteil gefällt,
Du stehst gar nicht auf irres Geradle,
Sondern kamst einfach nur ohne Daumen zur Welt,
Und jetzt blutet dein Auge, wie schade!
Denn mein Haar, es weht lange und spielt mit dem Wind,
Und dann kann es gescheh’n, dass Insekten drin sind,
Und dann fahr ich mir kräftig durch’s Haar,
Ja dann fahr ich mir kräftig durch’s Haar,
„Autsch!“
Schallala-lala-lalalala,
Ja dann fahr ich mir kräftig durch’s Haar,
Schallala-lala-lalalala,
Dein Veilchen kannst du jetzt deiner Freundin erklären…
* fade out *

© Sybille Lengauer